Rollstuhllift - Der Treppenlift für Senioren

RollstuhlliftEin Rollstuhllift ist ein Treppenlift, der speziell für Senioren und körperlich behinderte Menschen geeignet ist. Der Treppenlifter kann als moderner Plattformlift aufgrund der belastungsfähigen Konstruktion auch Rollstuhlfahrer problemlos transportieren.

Hier finden Sie Informationen zu den Modellen, Preisen, der Zuzahlung beim Lift-Kauf und zu den Sicherheitsmerkmalen von Treppenliften.

Neue Mobilität im Haus Dank Rollstuhllift

Senioren gewinnen mit einem Rollstuhllift neue Mobilität im eigenen Haus. Wenn das Treppen steigen im Alter schwer fällt oder nicht mehr zu bewältigen ist, verhelfen Rollstuhllift auch Menschen im Rollstuhl zu mehr Bewegungsfreiheit und Unabhängigkeit.

Auch schwerbehinderte Rollstuhlfahrer können einen Rollstuhllift meist ohne fremde Hilfe bedienen. Die Plattformlifte unterscheiden sich von Treppenliften mit Sitz darin, dass sie belastbarer sind und anstelle eines Sitzes eine spezielle Parkmöglichkeit für den Rollstuhl und andere Mobilitätshilfen besitzen.

Rollstuhllifte und Treppenlifte im Vergleich

Die spezielle Konstruktion und die hochwertige Verarbeitung von Rollstuhlliften machen sie im Vergleich zu Treppenliften teurer. Günstige Rollstuhllifte sind gebraucht erhältlich und können auch gemietet werden, um Kosten beim Kauf eines Treppenlifts zu sparen.

Abhängig von Gesundheitszustand und Krankheitsbild sowie den baulichen Gegebenheiten im Haus sollten Senioren und hilfsbedürftige Menschen vor dem Kauf vergleichen und entscheiden, ob ein Treppenlift oder ein Rollstuhllift die richtige Wahl zur Überwindung der Barrieren in der eigenen Wohnung ist.

Varianten von Rollstuhlliften im Überblick

Am Markt haben sich verschiedene Bezeichnungen für Rollstuhllifte etabbliert. Wir zeigen Ihnen die wichtigsten Varianten zur Orientierung und Unterscheidung:

Rollstuhl-Hängelift


Ein Rollstuhllift wird im Fachhandel oftmals auch als Rollstuhl-Hängelift bezeichnet. Als Hängelift oder deckengeführter Treppenlift besitzen die Aufzüge eine Rollstuhlaufhängung anstelle einer Plattform oder einen Sitz.

Rollstuhl-Hängelifte werden an der Decke befestigt und nicht wie herkömmliche Treppenlifte an der Wand montiert. Hängelifte für Rollstuhlfahrer werden insbesondere bei engen und kurvigen Treppen eingesetzt.

Da auf die seitlichen Installationen bei einem Rollstuhl-Hängelift platzsparend verzichtet werden kann, ist der Einbau in der Regel auch in Mehrfamilienhäusern möglich, bei denen baurechtliche Bestimmungen eine zu weit greifende Einengung der Treppe nicht gestatten.

Plattformlift


Als Plattformlift wird der am häufigsten verbaute Treppenlift für Rollstuhlfahrer bezeichnet. Bei dieser Bauart fährt der Rollstuhlbenutzer auf eine speziell hierfür vorgesehene Plattform. Anschließend wird der Rollstuhl durch Abrollklappen und Klappschranken für den Transport gesichert. bei Nichtbenutzung kann die Plattform hochgeklappt werden.

Plattformlifte können sowohl bei geraden als auch bei kurvigen Treppen verbaut werden. Die Befestigung erfolgt entweder direkt an der Treppe, oder an der Wand des Treppenhauses. Grundsätzlich ist ein Einbau sowohl im Innen- als auch im Außenbereich des Hauses möglich.

Steh- und Sitzlift


Sitz- und Stehlifte für Rollstuhlfahrer sind die dritte, in Deutschland verbreitete Variante. Diese Form der Treppenlifte verfügen über eine Sitzfläche, welche der Rollstuhlfahrer eigenständig oder mit fremder Hilfe zur Fahrt einnehmen kann. Da der Rollstuhl bei dieser Liftform nicht mittransportiert wird, ist ein zweiter Rollstuhl in der Zieletage notwendig, um dort die Mobilität wieder aufzunehmen.

Sitz- und Stehlifte für Rollstuhlfahrer sind mit verschiedenen Sicherheitsfunktionen ausgestattet. Hierzu zählen je nach Modell Rücken- und Armlehnen, ein Sicherheitsgurt oder separate Fußstützen.

Der Sitz kann im Ruhezustand hochgeklappt werden. Somit ist der Sitzlift ein platzsparender Treppenlifte. Stehlifte verfügen über keine Sitzfläche, sondern eine Stehplattform. Während des Transports kann sich der Nutzer an Haltegriffen sichern. Stehlifte sind insbesondere für enge Treppen geeignet. Rollstuhlfahrer benötigen bei dieser Variante jedoch erhöhte Mobilität und Kraftreserven.

Fragen und Antworten zu Treppenliften

Älteren Menschen, Hilfsbedürftigen und Angehörigen stellen sich vor der Anschaffung eines Treppenaufzugs viele Fragen, unter anderem:

  • Welche Vor- und Nachteile hat ein Rollstuhllift?
  • Was kostet ein Treppenlift und wie teuer ist der Einbau?
  • Welche Unterschiede in Qualität und Preis gibt es?
  • Wo finde ich unabhängige Vergleiche von Plattformliften?
  • Lohnt es sich, einen Treppenlift zu mieten oder ihn gebraucht zu kaufen?

Mit Hilfe eines elektronischen Rollstuhllifts lassen sich im Alter neue Bewegungsfreiräume erschließen, sei es für den Transport von Personen, Rollstühlen oder auch Lasten. Zahlreiche Fragen und Antworten zum Thema Steh- und Sitzlifte finden Sie auf unserer Schwesterportal Treppenliftdirekt.de, dem Frage-und-Antwort Portal zur Barrierefreiheit für Senioren und in der Mobilität eingeschränkte Personen.

Auf unserem Informationsportal für Rollstuhllifte und Treppenlifte geben wir Antworten auf diese und andere Fragen rund um das Thema Treppenlift für Senioren. Wer auch im Alltag und außerhalb der eigenen Wohnung auf einen Rollstuhl angewiesen ist, der erfährt mit einem Elektromobil für Gehbehinderte neue Mobilität. Mit Hilfe des Elektro-Rollstuhls können ältere Menschen komfortabel und problemlos auch längere Strecken zurücklegen.